Up & Down – für uns ging es aufwärts…

Die Woche war sehr heiß und heiß ging es auch am Freitag Abend im Seglervillage zu. Die Tempest-Segler feierten ausgiebig ihre Sieger. Das setzte entsprechenden Wind in der Woche voraus. Wie sollte es windtechnisch am Wochenende werden?  Am Sonnabend hieß es erstmal Startverschiebung wegen Flaute, die zum Glück um 12:30 Uhr aufgehoben werden konnte.  Mit 35   Teilnehmern waren fast so viele Schiffe wie bei der Mittelstrecke am Start. Die großen Yachten aus OSC V dominierten mit 15 Yachten klar das Geschehen. Drei Wettfahrten am Sonnabend bei anfangs 2-3 Bft., später 4-5 Bft.

Travemünder Woche Mittelstrecke (nur für starke Nerven)

Mit rd. 40 Schiffen am Start entsprach das Meldeergebnis dem Vorjahr. Die neue Langstreckenregatta „Go east challenge“ war aufgrund der geringen Meldezahl abgesagt worden. Bei der Steuermannsbesprechung zeigte uns die Wettfahrtleitung schon mal die Flaggen für Bahnverkürzung und Abbruch der Wettfahrt, denn die Windvorhersage war alles andere als optimistisch. Pünktlich um 11 Uhr wurden zuerst die großen Yachten auf ihre Bahn geschickt und danach wir kleineren Yachten. Im Anfang war noch ein segelbarer Wind, mit dem wir allerdings nicht zurechtkamen. Auf der Kreuz lief es überhaupt nicht.

Grömitz Regatta

Nur eine Woche nach der Neustädter Mittsommerregatta trafen sich die Ostsee-Cup Segler  bereits wieder zur nächsten Regatta-Veranstaltung in Grömitz.  Bekanntermaßen erfüllt diese Regatta den „Auswärts-Status“, was sich leider nicht in den Meldeergebnissen niederschlug. Die auswärtigen Teilnehmer trafen bereits am Freitag Abend ein. Wir machten erstmal im Falkenthal`s Seafood Station – ein Fischrestaurant direkt im Hafen und sehr zu empfehlen. Am Abend dann volles Haus im Grömitzer Segelclub, denn auch die Sprinta Sport Segler waren vor Ort.

Neustädter Mittsommer – Nacht Regatta mit Risiko

Mit rund 65 Teilnehmern, gleichmäßig über die OSC Gruppen verteilt,  konnten unsere Gastgeber vom Neustädter Segelverein ein schönes Starterfeld begrüßen. Aus Nah und Fern waren die Yachten angereist. So aus Heiligenhafen die Yachten Adamas, Elfe of New York, Shoddy und Snabelskoen. Chrischi  Heinritz  von der SY Shoddy z.B. wollte eigentlich nur „zum Spaß“ mitsegeln, Chancen rechnete er sich bei den zu erwartenden Schwachwind-Bedingungen nicht aus. Spaß hatten hoffentlich alle Teilnehmer und für Chrischi wurde es sogar eine erfolgreiche  Regatta (Platz 3 hinter seinem Bruder Jan).

noch mehr Fehmarn Rund 2013

Fotos von Barbara Brock - vielen Dank!

Verstärkung für unsere Crew gesucht

Wir suchen für unser humorvolles Team der "Solconia" noch Verstärkung (m/w). Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Unternehmungen in 2013 und folgend sind unbedingte Zuverlässigkeit sowie körperliche und geistige Fitness. Wenn darüber hinaus erste Regattaerfahrungen vorhanden sind, so wäre das perfekt. Bei Interesse bitte einmal 0170-18 83 840 anrufen.

Seiten